Krankheiten

und wie sie entstehen

Wenn du gesund sein willst, dann musst dich erst fragen, ob du bereit bist, alles zu beseitigen was der Grund für deine Krankheit ist. (Hippokrates)

 

Unser Leben ist ein ständiger Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung. Wir brauchen es im Flow zu sein, Zeiten in denen wir alles geben, aber auch Entspannung und Zeit für uns selbst.

Oft viel zu spät hören wir auf die Signale des Körpers (Migräne, Gelenkschmerzen, Magen- und Rückenschmerzen uvm.) Aus Angst (meist unbewußt) drücken wir die Gefühle und Emotionen weg oder nehmen eine Schmerztablette. Weiter gehts's. Wir müssen es schaffen. Wir müssen funktionieren. Wir müssen beweisen, dass wir stark sind, dass wir gut sind, ja sogar besser sind. Was für ein Druck. Kein Wunder spinnt der Blutdruck, bekomme ich Migräne oder Magenschmerzen. Der Körper will mich damit zum Stop zwingen. Ich höre jedoch nicht hin. Wenn wir diese Signale mit Medikamenten unterdrücken, dann dauert es nicht lange und sie kommen wieder an die Oberfläche, nur noch stärker und heftiger.

Wir kämpfen nicht nur gegen den Stress im Äußeren und Inneren, sondern auch noch gegen unseren eigenen Körper.

Der reagiert dann irgendwann mit Autoimmunerkrankungen oder Krebs. Beides ist die pure Selbstzerstörung des Körpers, er frisst sich so zu sagen selbst auf.

Meine Wahrheit ist, dass alles mit einer seelischen Verkrampfung (Angst) beginnt. Diese führt dann irgendwann zu einer körperlichen Verkrampfung. Die Muskeln verkrampfen immer mehr, aber auch die Organe. Die verkrampften Organe (die selten ein Arzt bei der Diagnose mit berücksichtigt) können nicht mehr richtig arbeiten und ihre volle Leistung bringen, das ganze System ist auch dem Gleichgewicht geraten. Die Negativspirale geht nun immer weiter nach unten, wenn wir sie nicht stoppen.

Natürlich fühlen sich Schmerzen nicht gut an und ich möchte dass sie weg gehen. Nur wenn ich dagegen kämpfe anstatt sie anzunehmen, wird alles nur noch schlimmer.

Das Geheimnis und die Chance auf Heilung ist Akzeptanz. 

Ich darf mir eingestehen, dass ich mich beschissen fühle, dass ich Angst habe, wütend bin, Schmerzen habe und verspannt bin.

Ich DARF all das. Wenn ich all diese Dinge in diesem Moment annehme, spüre und den Schmerz durchatme beginnt der Körper zu entspannen. Heilung kann geschehen.

® Christiane

 


Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.

Christian Morgenstern