Man liebt weil man liebt, dafür gibt es keinen Grund.

Paulo Coelho

 

 

Wahre Partnerschaft ist Freiheit und Entwicklung

 

Die meisten Männer und Frauen treffen aufeinander und fangen sofort an, zu projizieren. Aber das bedeutet, das man der/dem anderen nicht so begegnet, wie sie/er ist, sondern dass man der/dem Anderen als einer Phantasie-Projektion begegnet. Dann sieht der Mann die Frau als Sex-Objekt, ganz egal ob sie sich gerade sexy fühlt. Ja, das kennt ihr. Das macht keinen Spaß. In Wirklichkeit macht das keinem der Beteiligten Spaß. Oder die Frau sieht den Mann als eine Projektion eines Beziehungs-Symbols. Auch das macht keinen Spaß. Und er wird zu einem Objekt. Und dann will sie, dass er sie so und so behandelt. Das ist nicht unschuldig. Wenn wir einander in Unschuld begegnen, ist das wunderschön. Im Moment.

Da gibt es keine Projektion der Zukunft. Da gibt es keine Identifikation als die/der Partner/in von jemand. Das ist wirklich unschuldig und rein. Und es ist jedes Mal neu. Wenn ich meinem Mann in jedem Moment neu begegne, ist es ganz egal, was passiert. Es ist in jedem Fall wunderschön. Ich bin glücklich mit mir selbst, ich brauche nichts von ihm. Wenn ich etwas von ihm brauche, ist es schrecklich. Wenn er etwas von mir braucht, ist es schrecklich. Dann ist es ein Kampf. Dann haben wir ein Kriegs-Spiel, das sich ‚Beziehung' nennt.Aber es fängt alles damit an, dass ich mit mir selbst in Frieden bin, so wie ich in jedem Moment bin. Das ist die Übung. Samarpan

 

 

Du wünschst dir Liebe von anderen,

aber sie können dich nicht lieben.

Was ist also möglich?

Kannst DU diese Menschen lieben?

Wenn du das nicht kannst, sind sie dazu auch nicht in der Lage.

Es beginnt alles bei dir.

Kümmere dich so sanft, liebevoll und fürsorglich um dich,

wie du dir von anderen wünschst, dass sie dich behandeln.

Da fängt es an.

Wenn du das tust erschaffst du ein Feld der Liebe.

Wenn du liebevoll mit dir umgehst, bist du nicht mehr bedürftig

und hörst auf, Liebe im Außen zu suchen.

Dann bist du bereits erfüllt – und das ist anziehend.

denn das sucht jeder.

Du erschaffst also dieses Feld der Liebe.

Du weißt genau was du brauchst und kannst es dir geben.

Du kannst dich selbst liebevoll behandeln

und dir erlauben zu fühlen, was du fühlst.

Du kannst dich in dieser Welt selbst umarmen.

(Mario Amenti)

 

 

 

Das Ziel meines Coachings ist immer ein Weg zu dir Selbst.

Denn du bist ALLES, alles was du suchst, oft eben im Aussen oder im Anderen und du bist auch alles was du brauchst, vom Aussen oder dem anderen. Mag sein, dass dir das jetzt nicht gefällt, denn niemand da draußen hat Schuld, dass es dir so geht wie es dir geht, gut oder schlecht, glücklich, einsam oder verlassen.

Wenn du bereit bist genau da hinzuschauen und die Verantwortung für dich und dein Leben zu übernehmen,

kommst du nach Hause - nach Hause zu dir.

Denn der Sinn und Zweck einer Beziehung besteht nicht darin, dass ihr eine andere Person habt, die euch vervollständigt, sondern darin, dass ihr mit dieser anderen Person eure Vollständigkeit teilen könnt."

(Neale Donald Walsch in „Gespräche mit Gott", Band 1, Seite 190)

 

 

Seelenliebe ist ein Geschenk.

Sie ist unerklärlich, absichtslos, bedingungslos,

braucht keine Worte oder Gedanken,

ist außerhalb von Raum und Zeit,

ist Stille, ist Frieden, ist Heilung,

ist unendliches Glück.